Klaus-Peter Sporleder

    Silbergrund 37
    32805 Horn-Bad Meinberg
    Telefon: 05234/1771
    Telefax: 05234/690608
    info@petersporleder.de

    Bürozeiten
    Montag, Mittwoch, und Freitag
    08:00 Uhr bis 13:00 Uhr

    andere Termine nach Vereinbarung

    Brennwert ist mehr wert!

    Die Brennwert-Technik nutzt auch noch die im Abgas aus herkömmlichen Heizungsanlagen gespeicherte Energie aus. So wird der Kamin nicht mehr beheizt und der Geldbeutel geschont. Gasbrennwerttechnik ist damit heute aktueller Stand der Technik.

    Eine regelmäßige Wartung der Heizungsanlage zahlt sich aus. Rußablagerungen im Brennerraum eines Heizkessels oder ein schlecht eingestellter Brenner können den Wirkungsgrad einer Heizung leicht um 5% oder mehr mindern. Eine regelmäßige Wartung der Anlage durch den Heizungs-Fachbetrieb macht sich also schnell bezahlt

    Austauschen lohnt sich – auch wenn die alte Heizung noch arbeitet!

    Mit Gas-Brennwert-Technik sind Einsparungen von bis zu 20 % gegenüber der alten Heizung möglich. Ein Wechsel lohnt also auf jeden Fall und rechnet sich bereits nach wenigen Betriebsjahren.

    Tipps zu Brennwertkesselauswahl und -installation

    • Lassen Sie den Fachbetrieb rechnen, welcher Wärmebedarf erforderlich ist. Danach erfolgt die Dimensionierung des Brennwertkessels.
    • Wieviel Platz haben Sie? Brennwertkessel können überall aufgestellt und sogar an die Wand gehängt werden. Bodenstehende Kessel brauchen mehr Platz, benötigen aber keine Überströmvorrichtung.
    • Besitzt der Kessel eine integrierte Heizungspumpe, sollte das eine Hocheffizienzpumpe mit Stromspareffekt sein.
    • Wird der Brennwertkessel installiert, sorgt ein gleichzeitiger hydraulischer Abgleich für optimalen und effektiven Betrieb.
    • Um das im Kessel entstehende Kondenswasser abzuleiten, muss ein Abwasseranschluss installiert werden, im Schornstein wird ein spezielles Kunststoff- oder Edelstahlrohr benötigt, damit die entstehende Feuchtigkeit die Bausubstanz nicht schädigt.

    Energien kombinieren!

    Wenn Sie jetzt Ihre Heizanlage modernisieren, kombinieren Sie am besten gleich mehrere Techniken miteinander z.B. Solar oder/und Feststoff! Nicht nur, dass Sie kohlenstoffneutral heizen und damit die Umwelt schonen, Sie erwerben auch ein großes Stück Unabhängigkeit und sparen auf Dauer bares Geld.